Aktuelle Nachrichten 2021

WAGC in Baku

Luka Frey im Einzel 5. und im Synchron Bronze!

Baku, den 26.-29.11.21

Krönung eines großartigen Wettkampfjahres!

Dieses Sportjahr wurde durch Luka Frey von der SV Brackwede mit Superlativen geprägt. Nach den Erfolgen bei der EM im Mai in Sotchi (Mannschaftsbronze und Einzelfinale), den Titel bei den Deutschen Meisterschaften im Oktober in Voerde, überzeugt Luka bei den gerade beendeten WAGC (Weltjugend-Meisterschaften) in Baku mit weiteren fantastischen Erfolgen.

Beim Einzel präsentierte Luka dem Kampfgericht einen sehr guten Vorkampf, welcher im darauffolgenden Finale mit einem sagenhaften 5. Platz (50,710 Punkte) belohnt wurde. Damit gehört sie als 17-jährige zur Weltspitze der Juniorinnen (Alter 17-21).

Nach dem Erfolg im Einzel war die Motivation groß, auch im Synchron-Wettbewerb alles zu geben. Mit ihrer Synchronpartnerin  Gabriela Stöhr (München) turnte sie erstmals synchron in einem Wettkampf. Der Erfolg sprach für sich, die Routine der beiden verhalf zu hoher Synchronität der Übungen bei gleichzeitig guten Haltungswerten. Das Ergebnis war ein hochverdienter Bronzerang.

Mit den beiden Platzierungen war Luka die beste deutsche Athletin.

Glückwunsch an Luka und dem überglücklichen Brackweder Stützpunkttrainer Vladimir Volikov.

Deutsche Meisterschaften der Landes-Verbandsmannschaften - LTV

2 mal Silber - 1 mal Bonze für die WTB-Mannschaften

Rüsselsheim, den 30.10.2021

Auch der Westfälische Turnerbund hatte weniger Teams gemeldet. Der Trainingsrückstand und die fehlenden Wettkämpfe des vergangenen Jahres konnten noch nicht ausgeglichen werden.

Umso erfreulicher das Abschneiden der WTB-Teams. In der jüngsten Klasse der gemischten Mannschaften der AK 09/10 wurde ein schöner dritter Platz erreicht. Die Mannschaft, gebildet aus den Schülerinnen Anni Topmöller, Marie Fleischhack, Merrit Wischer und Milla Scholle freuten sich besonders über die Bronze-Medaille, mussten sich nur den Mannschaften des Rheinischen TB (Silber; knapper Rückstand mit 1,5 Punkten) und des Niedersächsischen Turner-Bundes geschlagen geben.

1. Niedersachsen (353,315); 2. Rheinland (342,645); 3. Westfalen (341,140)

 

Die Vizemeisterschaft sicherte sich die WTB-Mannschaft in der AK weiblich 15/16. Auch diesen Wettbewerb gewannen die Niedersachsen, aber gleich dahinter folgte unser Team, bestehend aus Alicia Kößler, Jonna Hofmann, Nele Quiel und die Deutsche Meisterin Emilie Volikova.

1. Niedersachsen (411,255); 2. Westfalen (395,105); 3. Hessen (382,715)

 

Auch die männliche Jugend in der AK 13/14 musste sich nur einer Mannschaft geschlagen geben. Das Team um Erin Westermann, Matti König, Michael und Tobias Leitner schob sich auf Grund des sehr guten Vorkampfes vor die Mannschaft aus Hessen und sicherte sich ebenfalls die Vizemeisterschaft.

1. Bayern (393,130); 2. Westfalen (371,84); 3. Hessen (362,410)

Deutsche Meisterschaft - 2 Titel an die SV Brackwede

Emilie Volikova und Luka Krisien Frey siegreich

Dritter Platz an die TG Münster

Voerde, 2./3.10.2021

Nach langer Pandemie-Pause fanden am ersten Oktoberwochenende die Deutschen Meisterschaften der Trampoliner in Voerde statt.

Mit einer tollen Leistung wurde in der AK 15-16 Jahre Emilie Volikova von der SV Brackwede Deutsche Meisterin. Nach dem Vorkampf führte Emilie bereits das Teilnehmerfeld an, doch das Finale blieb auf Grund der Leistungsdichte spannend bis zum letzten Sprung ihrer Kür und der darauffolgenden Wertung des Kampfgerichtes. Mit 48,320 Punkten setzte sich die Brackwederin durch, gefolgt von Aurelia Eislöffel vom MTV Bad Kreuznach (47,315) und Hannah Ronsiek-Niederbröker (SC Melle / 47,295 P.).

Mit Michael Leitner von der TG Münster gelang ein weiterer WTB-Trampoliner eine Platzierung auf dem Siegerpodest. Das Ergebnis war äußerst knapp, die Silbermedaille wurde nur um 0,1 Punkte verpasst. Deutsche Meister in der AK 11-12 Jahre wurde mit 47,08 Punkten Konrad Kitz (Eintracht Frankfurt) vor Moritz Fuchs (Munich Airriders / 44,38 P.) und Bronze für Michael Leitner mit 44,28 Punkten.

Sein Bruder Tobias verturnte leider die Kür und verpasste damit das Finale.

In der AK 13-14 glückte Alicia Kößler von der TSV Vict. Clarholz die Qualifikation zum Finale, konnte die Finalkür allerdings nicht komplett zu Ende bringen und belegte den 8. Platz.

In der gleichen AK traf nach langer Verletzungspause Liv Riechert vom TSV Bösingfeld die Pflicht nicht gut, und verpasste trotz ordentlicher Kür das Finale und wurde 10.

Erin Westermann (SV Brackwede) gelang in der AK 13-14 Platz 6, verpasste das 5er-Finale ganz knapp. In der größten Wettkampfklasse (AK 15-16) verpasste Nele Quiel (TSV Vic. Clarholz) mit Platz 9 ganz knapp das Finale, in dieser AK kam Mira Kuhlmann (Vic. Clarholz) auf den 15. und Jonna Hofmann (TuS Fellinghausen) nach abgebrochener Kür auf den 16. Platz.

Liv Girod und Tira Knöner (beide Vic. Clarholz) belegten in der AK 11-12 die Plätze 9 und 10, verpassten das Finale ebenfalls knapp.

Auf dem Siegerpodest:

Gold für Emilie Volikova; Bronze für Michael Leitner

 

Am Sonntag schlossen die Deutschen Meisterschaften mit den Wettkämpfen der 

AK 17-21 und den offenen Klassen 17+

Für die SV Brackwede bildete das den krönenden Abschluss.

Luka Kristien Frey wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann souverän den Titel. Nach einem überzeugenden Vorkampf setzte sich Luka an die Spitze. Als letzte Turnerin im Finaldurchgang konnte sie ihr Ergebnis nochmals steigern und siegte mit 50,69 Punkten vor der Zweitplatzierten Fiona Schneider (TV Unterbach) und der Dritten Nina Pape vom MTV Vorsfelde.

 

Deutsche Meister in den beiden offenen Klassen 17+ wurden bei den Frauen Aileen Rösler (MTV Stuttgart) und Fabian Vogel (MTV Bad Kreuznach) bei den Männern.

 

Zweimal Gold für die SVB und einmal Bronze für die TG Münster zollten aus WTB-Sicht von einem erfolgreichen Verlauf der Deutschen Meisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch!

Westfälische Meisterschaften und We-Cup

12.09.2021

In Brackwede fanden am heutigen Sonntag die ersten Wettkämpfe auf Landesebene in diesem Jahr statt.

Die Ergebnislisten der Westfälischen Meisterschaften und des Westfalen-Cups sind veröffentlicht.

Die beiden Brackweder Luka Frey bei den Damen und Nils Kwaßny bei den Herren sicherten sich unangefochten die Meistertitel. Luka turnte mit 145,205 Punkten den Tageshöchstwert, Nils erreicht mit 136,55 Punkten ebenfalls sehr gute Werte.

In der Klasse Jugend 10-13 (weiblich) siegte Milla Scholle (Brackwede) und Tobias Leitner von der TG Münster bei den Schülern.

Erin Westermann (ebenfalls SVB) siegte in der Jugend B und Emilie Volikova (SVB) in der Klasse Jugend A-weiblich.

Beim Westfalen-Cup wurden ebenfalls sehr gute Übungen gezeigt. Folgende Aktive turnten sich an die Spitze:

Emma Schöning (TSV Vic. Clarholz) / WK 1 (8 J. und jünger)

Merrit Wischer (SVB) / WK 2 (9-10 J.)

Sophia Althoff (TG Münster) / WK 3 (w 11-12)

Donarta Zogaj (TSV Vic. Clarh.) / WK 5+7 (w 13-16)

Artur Zoludev (SVB) / WK 6+8 (m 13-16)

Bericht WeM und We-Cup
Bericht verfasst von Norbert Börgerding
Bericht WeM und WeCup 2021.pdf
PDF-Dokument [71.0 KB]

JEM in Sotschi

29.04.2021

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten:

Luka Kristien Frey (SV Brackwede) hat bei der JEM in Sotschi einen Superwettkampftag erwischt. Nach 3 sehr guten Übungen holte sie Bronze mit der Mannschaft.

Als zweitbeste Deutsche steht sie im Einzel sicher im Halbfinale, nach dem Vorkampf belegt sie den 14. Platz (nationenbereinigt auf dem 12 Rang).

Weiterhin viel Erfolg, Luka!

02.05.2021

Auch das Halbfinale lief für Luka sehr gut. Die 16-jährige Bielefelderin überzeugte mit einer Top-Übung und qualifizierte sich für das am Sonntag stattfindende Einzel-Finale.

Und auch im Finale konnte Luka ihren Erfolg ausbauen. Im Feld der besten 8 Jugendturnerinnen turnte sie ihre Kür sicher durch und belegte zum Ende der JEM einen hervorragenden 7. Platz bei ihrem ersten Wettkampf auf internationaler Bühne!

Bronze mit der Mannschaft; 7. Platz im Einzel.

Gratulation an Luka und natürlich auch an ihren Heim- und Stützpunkttrainer Vladimir Volikov.

Insgesamt verliefen die Europameisterschaften mit einigen Medaillen erfreulich für den Deutschen Turnerbund, angeführt durch die neue Cheftrainerin Katarina Prokesova.

weitere Berichte unter www.trampolin-foerderverein.de

 

Jahrestagung der WTB-Trampoliner

25.04.2021

Am 25.04.21 konnte endlich die im November 2020 verschobene Sitzung der WTB-Vereinsvertreter nachgeholt werden. Wichtigster ToP war die anstehende Wahl der TK.

Ausführlicher Bericht vom einstimmig wiedergewählten Beauftragten Öffenlichkeit/Presse, Norbert Börgerding:

Info des Veranstalters vom 22.04.2021

Keine Multisport-Veranstaltung des Deutschen Turner-Bundes in Leipzig. Das Event mit fünf Sportarten und neun Deutschen Meisterschaften und einer Olympiaqualifikation, das am Wochenende Christi Himmelfahrt (13. bis 16.05.2021) unter dem Namen „Turnen21“ ausgetragen werden sollte, kann aufgrund der negativen Entwicklung der bundesweiten Pandemie-Situation und der Lage vor Ort nicht stattfinden. 

Luka Kristien Frey für JEM qualifiziert

31.03.2021

Wenn auch derzeit nicht sehr viele positive Melung zu vermelden sind, so freuen wir uns besonders über die Nominierung von Luka Kristien Frey (SV Brackwede) zur Jugend Europameisterschaft in Sotschi! Im Rahmen von drei Qualifikationswettkämpfen konnte sich Luka beim letzten Wettkampf in Salzgitter mit einem überzeugenden Wettkampf mit sehr guten Übungen qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!

16.03.2021

Am 15.03.2021 hat sich die TK Trampolinturnen des WTB zu einem Meinungsaustausch getroffen, natürlich online per Video-Meeting.

Es wurde festgehalten, dass nach derzeitigen Stand die vor den Sommerferien vorgesehenen Wettkämpfe stattfinden sollen. Gleiches gilt für die Trainer-C-Ausbildung.

Die im November 2020 ausgefallene Jahrestagung wird am 25.04.2021 als Online-Tagung nachgeholt.

Wichtigster Tagesordnungspunkt wird dabei die Wahl der technischen Kommission (TK) sein.

Die Einaldungen an die Vereins- und Gauvertreter wird rechtzeitig per Mail verteilt, sowie auf dieser Seite veröffentlicht.

25.02.2021

Die Planungen für das laufende Jahr sind weiterhin sehr vage. Die Pandemie-Lage und somit die derzeit fehlende Perspektive lassen keine genaue Planung zu. Weder auf Landes- noch auf Bundesebene ist jetzt zu Anfang des Jahres klar, welche Veranstaltungen überhaupt stattfinden können. Aktuell sind die Sporthallen für Trainings- und Lehrgangsbetrieb geschlossen.

Nichts destotrotz plant der DTB die Durchführung der Deutschen Jugendmeisterschaften im Mai in Leipzig. Ob daraus etwas wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls ist die Planung sehr ungünstig, da die Qualifikation bis kurz nach den Osterferien erbracht werden muss.

Die Wettkämpfe auf Landesebene haben wir bewusst nach hinten gelegt. Jedoch musste bereits der erste Wettkampf, geplant am 18. April, auf einen späteren Zeitpunkt (Termin noch offen) verschoben werden. 

Die WTB-Meisterschaften und der SYN-Cup sind am 13. Juni vorgesehen.

Abschließend bleibt der Appell an die Vereine und an die Trampoliner/Innen weiter durchzuhalten und die Motivation für den Neubeginn aufrecht zu erhalten.